Donnerstag, 20. November 2014

Resteessen #1: Couscous/ Bulgur Salat zur Suppe

Leute, kennt ihr das?

Man hat gekocht und wieder einmal vieeel zu viel gemacht. Ich persönlich mag es nicht, die gesamte Woche dasselbe essen zu müssen. Deshalb bin ich immer recht kreativ und experimentierfreudig, was neue Rezepte entdecken angeht. Ursprünglich wollte ich den Couscous Salat, den ich vor ein paar Tagen gemacht habe, in einer Gemüsepfanne wiederverwerten, aber spontan kam mir die Idee daraus eine Couscous-Suppe bzw. eine Pürree zu machen. Ob dies in der Form bereits existiert, weiß ich gar nicht. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich die Erste sein soll, die auf diese hervorragende Idee kommt :P


Übrig geblieben ist bei mir ein Teller Couscous Salat, den ich zu ca. zwei Tellern Suppe umgewandelt habe.




Dafür benötigt ihr:


5 EL Mais
1/2 Zwiebel
4 Champions
1 Knoblauchzehe
2 EL Kichererbsen
4 EL saure Sahne
3 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Knoblauchgewürz




Und so funktioniert es:

1. Zunächst kommt etwas Öl in den Topf. Sobald das Öl anfängt
Bläschen zu bekommen, tut man die Zwiebeln und den Knoblauch dazu.

2. Dies lässt man solange anbraten, bis die Zwiebeln gläsern geworden sind.

3. Das Gemüse, das etwas länger benötigt (härteres Gemüse) sollte zuerst im Topf landen und ebenfalls ein klein wenig angebraten werden. Danach folgt der Rest vom Gemüse sowie die Gewürze.

4. Im Anschluss muss diese Mischung mit Wasser aufgegossen werden, sodass der Boden bedeckt ist.
(Achtung! Bevor das Gemüse schwarz wird!)

5. Diese Masse lässt man nun ein paar Minuten vor sich hin köcheln.

6. Hinzu kommt nun der übrig gebliebene Couscous.

7. In der Zwischenzeit mischt man die saure Sahne mit dem Tomatenmark.
Hier kann man mit den Megenangaben variieren, mir hat aber die oben genannte Menge ausgereicht.

8. Diese entstandene "Soße" wird nun in den Topf gegeben und untergerührt bis die Masse erneut zu kochen beginnt.

9. Nun nimmt man den Topf vom Herd und püriert den Gemüsebrei entweder im Topf oder in einem Messbecher mit einem Stabmixer solange, bis eine suppenartige Konsistenz entsteht.




10. Wer möchte kann die Suppe noch mit einem Schuss Sahne oder mit ein paar Gewürzen verfeinern.





Sieht das nicht lecker aus? Es hat auch wirklich super geschmeckt! 
Habt ihr auch schon einmal mehr oder weniger durch Zufall ein Rezept entdeckt bzw. kreiert? :)









Kommentare:

  1. wenn ich nur so kreativ im Essen zubereiten wäre.. seitdem ich in meiner eignen Wohnung wohne koche ich mir irgendwie immer dasselbe.. Shame on me

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. haha so ging es mir am Anfang auch, aber das wird auf Dauer ja langweilig, deshalb bin ich vom Kochmüffel zum Kochliebhaber geworden :D

      Löschen
  2. Tolles gericht, werd ich aufjedenfall nachkochen. Hab dich auf kk gefunden. Liebe grüsse Hanny

    http://makeupbyhanny.blogspot.com

    AntwortenLöschen